September 20

Der Baustopp oder Behinderung muss ausführlich dokumentiert sein!

0  Kommentare

Der Baustopp oder Behinderung muss ausführlich dokumentiert sein!

Streitigkeiten wegen gestörtem Bauablauf oder sonstigen Behinderungen müssen sauber dokumentiert und schriftlich an und abgemeldet werden.

Auszug aus dem Blogbeitrag:

Eine sehr begrüßenswerte Entscheidung des OLG Braunschweig! Die Durchsetzung der berechtigten Ansprüche des AN wird erleichtert. Wichtig ist, dass die Behinderung unverzüglich dem AG angezeigt wird. Fällt die Behinderung weg und können die Arbeiten fortgeführt werden, so muss auch dies dem AG unverzüglich angezeigt werden. Gerade letzteres, die sog. Behinderungsabmeldung, wird häufig in der Praxis vergessen.

Hier gehts zum ganzen Beitrag:

https://www.baurecht.expert/post/absoluter-baustopp-entschädigungsanspruch-erfordert-keine-bauablaufbezogene-darstellung

Loved this? Spread the word


Über den autor

Ich bin Hoch- und Tiefbautechniker. Seit 2017 betreibe ich ein Bauleitungs- und Sachverständigenbüro. In der Bauleitung liegen die Schwerpunkte im schlüsselfertigen Bauen im Wohnungsbau, Industrie, Produktion und Gewerbeobjekten. In den Sachverständigentätigkeiten liegen die Schwerpunkte in der Immobilienwertermittlung. Immobilienkaufberatungen und Bauschäden.Keine Beschreibung

Sergej Netzel

Ähnliche Posts